Kinderwelten Ausdruck geben

 

Ist Ihr Kind schüchtern, getraut sich nicht, mit anderen Kindern
zu spielen oder in der Schule etwas zu sagen?

 

Nimmt sich Ihr Kind Erlebnisse sehr zu Herzen, reagiert es sensibel
oder verletzt auf bestimmte Ereignisse in der Schule oder zu Hause?

 

Vielleicht ist Ihr Kind leicht ablenkbar, zappelig oder unkonzentriert
bei den Hausaufgaben?

Ich unterstütze Sie gerne dabei, die Talente und Möglichkeiten Ihres Kindes zu wecken und zu entwickeln. Im Atelier „Jalinda“ kann Ihr Kind beim Malen und Gestalten, beim Märchen hören oder in Rollenspielen seine Erlebnisse, Freuden, Sorgen oder Ängste zum Ausdruck bringen. Dadurch gewinnt Ihr Kind an Ausgeglichenheit und Selbstvertrauen. Es wird Schritt für Schritt mutiger, stärker oder konzentrierter. Auch Wut, Angst oder Überforderung dürfen zum Ausdruck kommen und können begleitet werden.

 

Mein Zwergpudel Ljoh begleitet und bereichert meine Arbeit.

Er ist ein ausgebildeter Schulhund (siehe Angebot “Hundegestützte Pädagogik”).

Auf Wunsch und nach vorheriger gemeinsamer Absprache darf er mit dabei sein. 

 

So arbeiten wir zusammen
Zuerst vereinbaren wir ein kostenloses Vorgespräch (30 Min.). Bei diesem ersten Treffen kann ich Sie, Ihr Kind und Ihre Situation kennen lernen. Wir werden gemeinsam herausfinden, ob und wie wir die Zusammenarbeit angehen.

 

So melden Sie sich an
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte das Kontaktformular. Ich werde mich so bald wie möglich für einen ersten Termin telefonisch oder via Mail bei Ihnen melden. 

 

Kontakt

Karin Bolliger, Hausmatt 503, 5044 Schlossrued.

Tel.: 062 844 39 61, E-Mail: mail@jalinda.ch

Angebote

Malen, Zeichnen

Das Atelier „Jalinda“ ist ein gemütlicher, geschützter Raum. Im Atelier darf frei gestaltet werden, ohne Vorgabe oder Wertung. Es geht nicht um technische Perfektion oder künstlerische Ästhetik, sondern um den eigenen Ausdruck.

Es wird nicht analysiert oder diagnostiziert.

Durch das kreative Gestalten und den Umgang mit Farben kommt ein Prozess in Gang. Vieles wird beim Malen verarbeitet und gestaltend bewältigt. Ängste und Spannungen können sich lösen, ohne dass konkret darüber geredet werden muss. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Jedes Bild, jede Stimmung darf Ausdruck finden in den geschützten Wänden des Ateliers.

Feinmotorische Fertigkeiten werden sorgfältig geübt und entwickelt.

Ganz viele Bilder sind in uns und warten darauf, entdeckt zu werden. Es ist ein wunderschönes Geschenk der gestalterischen Tätigkeit, ganz bei sich selber zu sein und daraus Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen zu schöpfen.

Märchen, Geschichten

In den Märchen und Geschichten öffnen sich den Kindern die Tore, um in ihrer Phantasie auf die Reise zu gehen, Prüfungen zu bestehen, helfenden Wesen zu begegnen und stark und mutig zurück zu kommen. Eine starke Erfahrung, die tief im Innern berührt und oftmals einen Weg weist und Unterstützung bietet auf seiner Lebensreise.

Fasziniert eine Figur?

Fasziniert eine Figur aus dem Märchen oder aus der eigenen Phantasie? Soll ein kleiner, farbiger Freund im Hosensack seinen Platz finden? Ein kleines „Helferli“, das Mut macht, tröstet, dem alles erzählt werden kann und das überallhin mitkommt? Dann gestalten wir es doch gemeinsam. Wie sieht wohl das eigene persönliche Wesen aus? Welche Farbe hat es, hält es einen Gegenstand in seinen Händen, eine Blume, einen Edelstein oder einen Stern? Welche Haare es hat, blonde, gelockte, grüne oder blaue, hat es Kleider, ein Fell oder Federn? Zusammen gestalten wir eine ganz individuelle Figur.
Im Rollenspiel werden die Puppen lebendig und nehmen Kontakt auf zu uns und zu anderen Figuren.

Gespräch

Im Gespräch mit den Eltern oder anderen nahen Bezugspersonen können Wünsche, Probleme, Herausforderungen und Möglichkeiten des Kindes in seiner jeweiligen Lebenssituation im Atelier thematisiert werden. In diesem Austausch kann die Entwicklung des Kindes unterstützt werden. Wenn es von den Eltern gewünscht wird und möglich ist, können auch Lehrpersonen des Kindes vom Kindergarten oder von der Schule miteinbezogen werden.

Über mich

Karin Bolliger

 

Seit frühester Kindheit begleiten mich die Farben. Freude, Träume und Visionen, aber auch Sorgen und Ängste habe ich zeichnend erlebt und verarbeitet. In meiner eigenen Schul-, Ausbildungs-und Studienzeit habe ich die Wichtigkeit eines „wertfreien Raums“ für mein Leben erfahren.

Seit vielen Jahren unterrichte ich als Primarlehrerin, Schulische Heilpädagogin und DaZ-Lehrerin an der Unterstufe und im Kindergarten an verschiedenen Schulen.

 

Mit grosser Freude darf ich die Begeisterung und Liebe für die Farben und den kreativen Prozess als Maltherapeutin und Aura-Soma-Beraterin im eigenen Atelier mit anderen Menschen teilen.

 

Ich wohne mit meinem Mann, unserem Sohn und unseren Tieren in den Hügeln des Ruedertals im Kanton Aargau.

AGB

Ort
Das Atelier Jalinda befindet sich in Schlossrued, Hausmatt 503.
Ab Schöftland Bahnhof ist das Atelier mit dem Bus 616 in 5 Min. erreichbar.
Autoparkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe des Ateliers.

 

Inhalt
Im Atelier Jalinda darf frei gestaltet werden, ohne Vorgabe oder Wertung.
Es geht nicht um technische Perfektion oder künstlerische Ästhetik, sondern um den eigenen Ausdruck.

Die Kinder werden bei Ängsten, Unkonzentriertheit oder schulischer Überforderung begleitet.
Es wird nicht analysiert oder diagnostiziert.

Kosten

Eine Sequenz dauert 60 Min. und kostet Fr. 85.- 

Bei Bedarf können Elterngespräche stattfinden.
Für diese gilt der Ansatz von Fr. 85.- pro 60 Minuten.

Vor der Anmeldung des Kindes kann ein kostenloses Vorgespräch (30 Min.) besucht werden.

 

Zahlungsbedingungen
Die Kosten werden im Voraus bezahlt.
Auf Wunsch können mehrere Stunden an verschiedenen Tagen im Voraus geplant werden.

Diese werden auch im Voraus bezahlt.

 

Absenzen
Im Voraus entschuldigte Absenzen (mind. 24 Stunden) sowie Ausfälle infolge Krankheit können nach Absprache nachgeholt werden.

 

Verantwortung
Die Unfallversicherung ist Sache der TeilnehmerInnen.

 

Material
Eine Malschürze und Socken oder Finken bringen die Kinder selber mit.

Das restliche Material wird vom Atelier zur Verfügung gestellt.

 

Bilder der Kinder
Die Bilder werden sorgfältig im Atelier aufbewahrt.
Die Bilder können auch von den Eltern eingesehen werden, wenn das Kind dies erlaubt oder wünscht, jedoch nicht in Anwesenheit des Kindes.

 

Links:
www.hochsensibilitaet.ch